· 

Indian Summer Tennis 2019

Indian Summer Tennis mit Rekordbeteiligung

 

 

Bereits zum siebten Mal trafen sich Spieler aus allen Altersklassen mit Gästen zu einem herbstlichen Tennisturnier der besonderen Art zusammen. Im Herbst 2012 hoben Peter Wolf und Norbert Gohr dieses Event aus der Taufe. Ansporn war seinerzeit der Gedanke die „Alterssilos“ in den Herrenmannschaften aufzubrechen und die unterschiedlichen Gruppen durch das gemeinsame Tennisspiel zusammenzubringen. Als „Oktoberfest-Tennis“ Turnier gestartet ist dieses Format mittlerweile als „Indian Summer Tennis“ Event fest etabliert.


Viele werden sich fragen, was der besondere Charme dieses Turniers ist. Gestartet wird bei diesem Turnier mit einem gemeinsamen Weißwurst-Frühstück aller Teilnehmer. Über den Tag verteilt spielen alle Teilnehmer in vier Runden in zuvor festgelegten Aufstellungen ihre Doppel. War das Format zu Beginn ein reines Herrenturnier, nehmen seit einigen Jahren auch Damen an dem Turnier teil. Das Entscheidende ist jedoch, den Zusammenhalt und den gegenseitigen Austausch der Aktiven in diesem besonderen Format zu fördern.

 

 

Beim „Indian Summer Tennis 2019“ freuten sich die Turnierorganisatoren Norbert Gohr und Marc Fischer über 44 angemeldete Spielerinnen und Spieler; in der Geschichte des Turniers die bisher höchste Anmeldungsquote. Das Wetter spielte in hervorragender Weise mit: Sonnenschein und milde Temperaturen und die 20 Grad begleiteten alle Aktiven über den Tag. Obligatorisch ist mittlerweile, dass alle eine Runde mit traditionellen Holzschlägern spielten, die von Roland Kluth gespendet wurden.

 

Die begeisterten Teilnehmer und Teilnehmerinnen ließen den Turniertag bei zünftigen bayerischen Schmankerln und unterhaltsamer Oktoberfestmusik ausklingen.

 

(C.Ostendorf)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0