· 

Bericht über die Pulheim Senioren Open

Die Ausschreibung zu den Pulheim Senioren Open 2017 – ein vielsagender Titel, eine Ankündigung, hochtrabend etwa, Konkurrenzen anstiftend, das Tennisumfeld des PSC vorweg erzittern lassen? Ist das nicht eine Nummer zu groß für uns Hobbyspieler?

 

Mitnichten.

Hier ist der Faktencheck...


Unbegründet erwies sich eine Woche vor dem Termin die Sorge der Organisatoren. Bekommen wir die 24 Spieler zusammen? Denn die mußten es genau sein, um den gewünschten Modus der Spiele zu gewährleisten. Und um damit das Versprechen, den Spaßfaktor “Neue Teams in jeder Runde” zu garantieren. Vorsorglich wurde ein Plan B erstellt auf Basis von nur 20 Teilnehmern. Wäre machbar gewesen.

 

Doch wie aus heiterem Himmel – der sich während der Anmeldung der Spieler unerwartet auftat, entgegen des vorausgesagten Regens – waren die 24 Spieler plötzlich da.

 

Nämlich: Senioren Hobby Spieler aus Pulheim in der Überzahl, wie in den Vorjahren in guter Tradition aus dem sauerländischen Werdohl unser ehemaliges PSC-Mitglied Gerd Reinhardt und 4 gern gesehene Tenniskameraden aus dem Nachbarclub Grün-Weiß Stommeln.

 

Diese Nicht-Pulheimer machten die Veranstaltung zu einem echten “Open”, belegten letztlich in der Abrechnung gute mittlere Plätze. Wir heißen sie auch im nächsten Jahr wieder herzlich willkommen! Das “Open” im Veranstaltungstitel kann bleiben.

 

Bei den Platzierungen mußten teilweise bei gleicher Punktzahl die Differenz der gewonnenen zu den verlorenen Spielen errechnet werden. So ergab sich eine Gruppe von 7 Spitzenspielern: Richard Knörr, Heinz Thomas, Verdi Klütsch, Dieter Wimmer, Bert Maassen, H.G. Domke, K.H. Zeisberger (alle zw. 10-13 Punkten). Letzlich konnten sich alle Teilnehmer, egal welche Platzierung sie erzielt hatten, über eine kleine Aufmerksamkeit als Belohnung von der Spielleitung erfreuen.

 

Unser neues Mitglied in der Senioren Hobby Gruppe, Christian Kaufmann, ließ es sich nicht nehmen, den Abschluß der Spielrunden zum Anlaß zu nehmen, zum Einstand ein Fäßchen Kölsch, was sonst, zu spendieren. Es wurde dankbar ausgetrunken.

 

Am Nachmittag ließen sich alle das Grillmenu von Hannelore und Rudi schmecken. Ein großes Lob an beide!

 

 K.H. Zeisberger, 23.5.2017

Einige Fotos zeigen hier Szenen aus einem unterhaltsamen Ereignis:

Das obligatorische Gruppenbild auf der Treppe.

Erklärung der Spielregeln

Der spätere Sieger, bereits vorab in Siegerpose.



Aufschlagtechniken – seniorengerecht

Beim Kölsch.

 Christian Kaufmann.

Siegerehrungen...



...und Sieger

Der Chef am Grill.

Die lange Tafel.